HERS-STIFTUNG, Hysterektomie-Information & Hilfeleistungen


Unsere Mission: Informationen zur Hysterektomie - Folgen und Alternativen.


Die HERS-Stiftung ist eine unabhängige, gemeinnützige, internationale Bildungsorganisation für Frauengesundheit. Die Stiftung bietet umfassende und genaue Informationen über die Hysterektomie, ihre Komplikationen und alternative Behandlungsmethoden.

HERS bietet:

  • Kostenlose Postsendung
  • Telefonische Beratung nach Vereinbarung
  • Anwaltsempfehlungen
  • Rechtsstreit-Hilfe bei gerichtlichen Auseinandersetzungen
  • CD, Audio- und Videokassetten
  • Facharztempfehlungen für die Behandlung
  • Gutachterempfehlungen im Fall einer Gerichtsverhandlung wegen eines Kunstfehlers
  • Durchsicht der Krankenakten
  • Liste von medizinischen Zeitschriftenartikeln und Buchempfehlungen
  • kostenfreie Leihbibliothek
  • Kontaktgruppen für Frauen
  • regionale Konferenzen
  • Vaginal vault prolapse


HERS stellt bereit:

Informationen über die spezifischen Behandlungsmethoden einschließlich:

  • Alternativen zur Hysterektomie
  • Dilatation & Kürettage
  • Endometrium-Ablation
  • Sekundäre Blasensuspension
  • Konusbiopsie, Konisation
  • Empfängnisverhüttung
  • Hormone (Estrogen, Progesteron, Testosteron, DHEA)
  • Hysterektomie, vaginale/abdominale/laparoskopische
  • Hysteroskopie
  • Laparoskopie
  • Elektrokonisation (loop electrosurgical excision procedure)
  • "Lupro"
  • Myolyse
  • Myomektomie
  • Pessarbehandlung
  • Tubensterilisation (Eileiterunterbindung)
  • Embolisation der A. uterina (Gebärmutter-Schlagader)
  • sekundäre operative Uterus-Suspension
  • Scheidenprolaps (Scheidenvorfall)


Seitenanfang

 

Startseite - Fakten - Komplikationen -Konferenzen - Kontakt

© HERS-Stiftung | Probleme, Anfragen bitte an: HERS@hersfoundation.org